ZONAS MULTIPROPOSITO CON DESCUENTOS PUENTUALES 10%
DESCUENTOS PUNTUALES 10%

ULTIMATIVER INTIMGEL-GUIDE | CANNABIS PLEASURE GEL

ULTIMATIVER INTIMGEL-GUIDE | CANNABIS PLEASURE GEL

BIENEN, CANNABIS UND INTIMGESUNDHEIT (ODER: DAS WARUM FÜR UNSER INTIMGEL)

Intimgesundheit, Cannabis und Imkereierzeugnisse haben eine gemeinsame Vorgeschichte. Als wir auf den umfassenden Bericht des Cannabis-Experten, Pionierforschers und Neurologen Ethan Russo stießen, haben wir bei The Beemine Lab uns auf die Spuren dieser historischen Verbindung begeben und entdeckt, wie sie für intime Gesundheit von Nutzen sein kann.

In seinem Bericht Cannabis Treatments in Obstetrics and Gynecology: A Historical Review (Cannabis-Behandlungen in der Geburtshilfe und Gynäkologie: Ein historischer Rückblick) erzählt Russo, wie verschiedene Kulturen von der Antike bis zur Neuzeit Cannabis zur Linderung von Krankheiten im Bereich der Gynäkologie und Geburtshilfe verwendeten. Die ersten Erwähnungen von vaginal angewendetem Cannabis finden sich im alten Mesopotamien des siebten Jahrhunderts vor Christus.

Was uns jedoch am meisten faszinierte, war eine Entdeckung in einem Arzneibuch der alten Ägypter (ca. 3. Jahrhundert v. Chr.), dem sogenannten Papyrus Ebers. Dort wird die Kombination von Cannabis und Honig als schmerzlindernde Salbe bei Geburten erwähnt.

Bedenkt man die mangelnde Sichtbarkeit und Forschung im Bereich der Intimgesundheit von Frauen, ist es sehr aufschlussreich, dass Cannabis und Honigderivate in einem Dokument dieser Art aufgeführt werden. Das hat uns natürlich motiviert, uns sofort an die Arbeit zu machen. Ziel war es, diese drei Komponenten dank der Weisheit der Antike in Kombination mit moderner Forschung und Wissenschaft wieder zu vereinen.

Sie möchten mehr über Gesundheit und Hygiene im Intimbereich erfahren? Dann werfen Sie einen Blick auf diesen Artikel.

WAS IST INTIMGEL UND WOZU DIENT ES?

Intimgele sind vor allem für zwei Bereiche gedacht:

  • Zu Zwecken der Behandlung, Pflege oder Vorbeugung im Bereich der Intimgesundheit
  • Im intimen bzw. sexuellen Bereich, entweder einzeln oder zusammen mit anderen Produkten.

Ein Gel für die Selbstpflege im Intimbereich dient zur:

  • Erhöhung der Hydratation
  • Linderung von Juckreiz oder Brennen
  • Vorbeugung vor Ungleichgewichten und Infektionen
  • Pflege und Regeneration des Intimbereichs

Ein Intimgel für den sexuellen Bereich bzw. ein Gleitgel kann ebenfalls einzeln oder zusammen mit anderen Produkten genutzt werden und dient zur:

  • Verbesserung der natürlichen Gleitfähigkeit
  • Verminderung von Reibung, Rissen und ähnlichen Verletzungen, die durch mangelnde Lubrikation verursacht werden
  • Vorbeugung vor Kondomrissen
  • Bereicherung des Gesamterlebnisses bei Sex und Selbstbefriedigung

Das cannabis pleasure gel von the beemine lab – EIGENSCHAFTEN UND VORTEILE

Schon am Anfang unserer Suche stellten wir fest, dass es an Produkten fehlte, die diese beiden Bereiche miteinander verbinden,  und fragten uns: Schließen sich Vergnügen und Gesundheit im Intimbereich gegenseitig aus? Schnell wurde klar: Diese beiden Dinge sind keine Gegensätze und gehören definitiv in einen Topf.

Bei der Konzeption des Intimgels gab es eine Reihe von Anforderungen, um uns bei der Entwicklung zu orientieren und diese Synergie zu finden:

Imitiert den Intimbereich

Das weibliche Fortpflanzungssystem ist ein faszinierendes Organ. Warum es also nicht imitieren und die natürliche Gleitfähigkeit unseres Körpers fördern, ohne irgendeinen Prozess zu behindern oder zu ersetzen?

Dazu muss Folgendes geschehen:

  • Es muss an den pH-Wert* der Vagina angepasst werden (ideal für Frauen im reproduktiven Alter ist ein pH-Wert von 4,5).Möglich war die dank Milchsäure, die von der Vagina selbst produziert wird. Und ja: Vaginen von Frauen im reproduktiven Alter haben einen relativ hohen Säuregrad.

GLOSSAR

  • pH-Wert: Der pH-Wert gibt den Säuregrad eines Bereichs oder verschiedener Teile des Körpers an. Die Skala umfasst Werte von 0 (sauer) bis 14 (basisch). Wichtig ist der Wert, um die natürliche Abwehr unseres Körpers gegen äußere Faktoren zu unterstützen.
    • pH-neutral: pH-Wert gleich 7,0
    • Saurer pH-Wert: Der pH-Wert liegt unter 7,0
    • Alkalischer pH-Wert: Der pH-Wert ist höher als 7,0

Vom Säuglingsalter bis zur Pubertät schwankt der pH-Wert zwischen neutralen Werten (6,8 bis 7,2).

  • Im gebärfähigen Alter steigt der Säuregehalt an und der pH-Wert schwankt zwischen 4 und 5.
    • Im Zeitraum vor der Menstruation steigt der Säuregehalt an (pH von 3,8 bis 4,2).
    • Während der Menstruation sinkt der Säuregehalt, da die Menstruation alkalisch ist (pH von 6,8 bis 7,2).
    • Während der Schwangerschaft werden pH-Werte von circa 4,5 beibehalten.
    • In der Zeit nach der Geburt
  • In den Wechseljahren nimmt der Säuregehalt ab, bis er wieder die neutralen Werte wie vor der Pubertät erreicht (pH von 7,0).

Isoosmolar (ahmt die Osmolarität des Bereichs nach).

Für diejenigen, die bei Osmolarität nur Bahnhof verstehen: Es handelt sich um den Konzentrationsgrad der Bestandteile verschiedener Lösungen.
Etwas unwissenschaftlicher gesagt: Denken wir an die perfekte Balance der Vaginalflüssigkeit in puncto Textur, Inhaltsstoffe und Dicke. Deshalb betonen
Experten wie die WHO und die Spanische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, dass ein Intimgel möglichst die Osmolarität der Vaginalflüssigkeit nachahmt. Auf diesen Aspekt müssen wir bewusst und streng achten. Studien haben nämlich gezeigt, dass viele Produkte auf dem Markt hyperosmolar sind. Das kann schnell zu einer Schädigung der Schleimhautbarriere und der Vaginalwände führen.

KEINE STÖRUNG DER NATÜRLICHEN FLORA ODER VERURSACHUNG VON UNGLEICHGEWICHTEN

Dank passenden pH-Wert und Osmolarität ahmen wir die natürliche Intimflora nach und wählen Inhaltsstoffe aus, die für Schutz und Wohlbefinden im Intimbereich sorgen.

Zudem enthält unser Intimgel kein/e:

  • Glycerin
  • Petrochemie
  • Seifen
  • Düfte
  • Zugesetzte Aromen (Flavoring)

Der Grund? Diese Inhaltsstoffe, können zu einem Ungleichgewicht führen und damit das Risiko von Infektionen und Scheidentrockenheit erhöhen.

Quellen: Women’s-Health-Interview mit der Gynäkologin Alyssa Dwyek und Empfehlungen der Gesundheitsdienste der University of Michigan

VOLLTÄNDIG HYPOALLERGEN (GEEIGNET FÜR EMPFINDLICHE UND ZU ALLERGIEN NEIGENDE HAUT)

  • Damit unser Intimgel von allen Menschen im fortpflanzungsfähigen Alter verwendet werden kann, enthält es keine Inhaltsstoffe, die Reizungen oder Allergien verursachen könnten.
  • Zur Sicherheit haben wir einige dermatologische Tests an Menschen durchgeführt, die sich auf die Untersuchung von Irritationen bei empfindlicher Haut (Patch-Test) konzentrierten. Die Ergebnisse finden Sie hier. Wir haben einen Reizungsindex von 0 (von 2) erhalten. Das bedeutet, dass es zur Applikation auf der Haut sehr gut geeignet ist (die beste Bewertung).

KOMPATIBEL MIT KONDOMEN UND SPIELZEUGEN (100 % AUF WASSERBASIS)

  • Sicherer Sex = mehr Spaß. Bei The Beemine Lab sind wir der Meinung, dass diese Gleichung von grundlegender Bedeutung ist. Deshalb wird unser Intimgel auf Wasserbasis hergestellt.  
  • Es gibt drei Arten von Intimgelen: auf Wasser-, Silikon- und Ölbasis. Aus Wasserbasis ist die einzige Option, die mit Kondomen und Silikonspielzeug kompatibel ist.

Quelle: WHO-Empfehlungen zur Verwendung von Gleitmitteln und Kondomen.

BIOLOGISCH, ESSBAR UND AUS LOKALER PRODUKTION

  • Alle unsere Zutaten stammen aus biologischem Anbau und sind von Ecocert zertifiziert.
  • Ja, das Gel ist essbar. Zwar ist es für die äußere Applikation gedacht, aber wir alle wissen, dass man im Bett nie alles vorhersehen kann. Deshalb sollte kein Grund zur Sorge bestehen, wenn ein bisschen Intimgel in den Mundraum gelangt. (Der Geschmack soll übrigens gar nicht mal so übel sein.)
  • Wir fördern die lokale Industrie und stellen alle unsere Produkte in Spanien her. So minimieren wir Emissionen und steigern gleichzeitig unser Wohlbefinden.

Mit diesen Anforderungen im Hinterkopf machten wir uns auf, die Verwendung von Cannabis und Imkereierzeugnissen sowie die verfügbaren Forschungsergebnisse zur Intimgesundheit genauer unter die Lupe zu nehmen. Dank aufschlussreicher wissenschaftlicher Unterstützung entwickelten wir schließlich die ideale Formel, um Vergnügen und Selbstpflege auf einen Nenner zu bringen.

WIR PRÄSENTIEREN DIE STARS UNTER UNSEREN ZUTATEN:

  • Hanfsamen-Extrakt wird durch Kaltpressung der Samen der Pflanze Cannabis Sativa L. gewonnen.
  • Seine entzündungshemmenden Eigenschaften tragen dazu bei, durch Muskelverspannungen entstandene Entzündungen zu lindern, und sorgen für ein Gefühl der Entspannung – die perfekten Voraussetzungen für Vergnügen.
  • Der Extrakt ist ein starkes Antioxidans und reich an Fettsäuren (Omega 3 und 6 im optimalen Verhältnis), unerlässlich für die Gewebereparatur und Ernährung unserer Haut.
  • Er hat antimikrobielle Eigenschaften* (interessanterweise zurückzuführen auf die Notwendigkeit der Pflanze Cannabis Sativa L, Insekten und Schädlinge zu bekämpfen)
    *Bekämpft Bakterien, Pilze und Viren.
  • Propolis kommt aus dem Griechischen, pro = Eingang und polis = Gemeinschaft oder Stadt. Es handelt sich nämlich um die erste Verteidigungslinie der Bienen. Dieses harzige Gemisch wird von Bienen aus verschiedenen Pflanzen und Knospen hergestellt. Propolis dient zum Auskleiden, zum Schutz und zum Ausbessern von Löchern im Bienenstock (für die größeren Löcher wird Wachs verwendet). Sogar zum Einbalsamieren von Fremdkörpern, die in den Bienenstock gelangen, wird es genutzt. Das Erzeugnis bietet daher einzigartige Eigenschaften, die nicht nur den Bienenstock, sondern auch unseren Körper schützen. Eigenschaften, die schon in den Arzneibüchern der Antike erwähnt wurden!
  • Die antimikrobiellen Eigenschaften von Propolis bieten eine starke antimykotische bzw. Anti-Pilz-Wirkung. Es gibt Untersuchungen zur Behandlung von Vaginitis mit sehr vielversprechenden Ergebnissen. Propolis kann eine natürliche Lösung sein, um die natürliche Flora auszugleichen und das Problem an den Wurzeln zu packen. Sie kann Infektionen wie Vaginitis, Zystitis, Candidose und Hefepilzinfektionen lindern bzw. verhindern.
  • Propolis hat entzündungshemmende und regenerierende Eigenschaften, die besonders für die Linderung und Wiederherstellung der Mund- und Vaginalschleimhäute interessant sind und untersucht wurden.
  • Quinoa ist ein sehr kraftvoller Samen mit hohem Magnesiumgehalt. Es kann dazu beitragen, Muskelverspannungen abzubauen und Schmerzen und Risse im Vaginalbereich zu verhindern.
  • Es ist reich an Antioxidantien, Aminosäuren und essenziellen Fettsäuren. Diese reparieren die Haut, nähren sie und fördern ihre Elastizität. Forscher haben das Potenzial zur Bekämpfung von Hautalterung untersucht und vielversprechende Ergebnisse erzielt, die auf die natürlichen Phytochemikalien von Quinoa zurückzuführen sind.
  • Darüber hinaus wurde sein Potenzial als antimikrobielles Mittel untersucht – und hat mit Auszeichnung bestanden!
  • Aloe Vera ist eine Sukkulente mit beruhigenden und feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften. Besonders beliebt ist sie bei Verbrennungen. Dies ist auf seine stark entzündungshemmenden und heilenden Eigenschaften zurückzuführen.
  • Es hat antimikrobielle und reizlindernde Eigenschaften und ist ein natürliches Gleitmittel!
  • Kokosnussextrakt wird aus der Kokosnussfrucht gewonnen (die fälschlicherweise der Familie der Nüsse zugeordnet wird). Geschätzt wird der Extrakt für seine feuchtigkeitsspendende und antioxidative Wirkung, er bietet aber auch entzündungshemmende und antimikrobielle Eigenschaften.
  • Milchsäure wird von der Vagina gebildet. Sie ist unerlässlich, um den richtigen Säuregrad aufrechtzuerhalten und bakterielle Ungleichgewichte wie Vaginitis zu verhindern. Es gibt sogar Studien, die sie als alternative Behandlung für diese Pathologie einsetzen. Wir haben sie verwendet, um den pH-Wert bei Personen im fortpflanzungsfähigen Alter anzupassen.

 Extracto de semilla de cáñamoExtracto de PropóleoExtracto de QuinoaExtracto de ChlorellaAloe VeraExtracto de CocoÁcido láctico
Antimicrobial*XXXXXXX
AntioxidanteXXXXXXX
AntiinflamatorioXXXXXX 
Curativo   XXX 
Deslizante    X  
Hidratante   XXXX
Promueve elasticidad y colágeno  XX   
RegenerativoXXXXX  
Relajante MuscularX X    
Ricos aminoácidos  X  X 
Ricos ácidos grasosX X  X 

*Wenn ein Inhaltsstoff antibakteriell, antiviral und antimykotisch ist, handelt es sich um eine antimikrobielle Substanz. Der Begriff bezieht sich auf die Wirkung gegen Mikroorganismen, einschließlich Bakterien, Pilze und Viren.

WIE VERWENDE ICH DAS CANNABIS PLEASURE GEL?

Intimgel verbessert im Idealfall die Feuchtigkeitszufuhr und verringert Reibung oder Unbehagen durch mangelnde Lubrikation. Das steigert wiederum das Lustempfinden im Intimbereich, reduziert aber auch Trockenheit und mögliches Jucken oder Brennen im Intimbereich.

Je nach Inhaltsstoffen kann es für bestimmte Beschwerden oder Erkrankungen des Vaginalbereichs besser geeignet sein.

Im Folgenden erläutern wir die empfohlene Anwendung unseres Cannabis-Intimgels und die Krankheitsbilder, für die das Produkt geeignet ist:

Cannabis Pleasure Gel zur Pflege und Befeuchtung des Intimbereichs:

  • Machen Sie einen Test, um Allergien auszuschließen: Unser Intimgel ist hypoallergen, dennoch ist es besser, jede Art von Reaktion zu vermeiden. Falls Sie in der Vergangenheit Allergien hatten oder Zweifel an einem der Inhaltsstoffe haben, sollten Sie vor der Anwendung eine kleine Menge des Produkts auf der Innenseite Ihres Arms oder Handgelenks testen.
  • Wenn Sie nach 24 Stunden noch keine Reaktion gezeigt haben, können Sie mit Schritt 3 und 4 fortfahren.
  • Tragen Sie etwas Gel auf Ihre Hand oder Finger auf.
  • Massieren Sie das Produkt sanft in den äußeren Bereich der Vagina ein.
  • Verwenden Sie es am Ende des Tages, um den Intimbereich über Nacht mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Cannabis Pleasure Gel für den sexuellen Gebrauch (allein oder in Gesellschaft):

  • Tragen Sie das Produkt großzügig auf die Hand oder Finger auf.
  • Massieren Sie das Produkt sanft in den äußeren Bereich der Vagina ein.
  • Sie können auch Ihre/n Partner/in bitten, das Produkt aufzutragen, um mit dem Vorspiel zu beginnen.
  • Massieren Sie das Produkt sanft über die kleinen und großen Schamlippen (oder lassen Sie es einmassieren) und stimulieren Sie den Bereich, um Entspannung und Vergnügen zu erreichen.
  • Wenn Sie ein Sexspielzeug verwenden, tragen Sie ein wenig Intimgel auf das Spielzeug und bei Bedarf auch erneut im Intimbereich auf.
  • Sie können auch diese Schritte auch für Kondome befolgen, um die Reibung zu verringern und das Vergnügen beim Kontakt mit Ihrem/r Partner/in zu erhöhen.
  • Entdecken Sie, was passiert, wenn Vergnügen und Selbstpflege auf einen Nenner gebracht werden.

FÄLLE, IN DENEN DAS CANNABIS PLEASURE GEL HELFEN KANN

Da es sich um ein Produkt für Menschen im fortpflanzungsfähigen Alter handelt, sind unsere Empfehlungen auch auf diese Altersgruppe abgestimmt.

Zunächst einmal ist es wichtig, daran zu denken, dass die Vagina selbst über Reinigungs- und Abwehrmechanismen verfügt. Unser Intimbereich besteht daher aus einer Flora von Mikroorganismen, die dazu beitragen, den Bereich vor Infektionen und Ungleichgewichten zu schützen.

Ein Ungleichgewicht des pH-Werts und der natürlichen Flora kann die Ursache für viele der folgenden Beschwerden sein.

INTIMGEL BEI VAGINITIS (BAKTERIELLE VAGINOSE, TRICHOMONIASIS, PILZINFEKTIONEN ODER CANDIDIASIS)

Vaginitis ist eines der typischsten Leiden bei Frauen im fortpflanzungsfähigen Alter. Kennzeichnend ist eine Entzündung des Bereichs, die Schmerzen (beim Urinieren oder im Intimbereich), Juckreiz und Reizungen sowie Farb- und Geruchsveränderungen des Ausflusses (je nach Art) verursachen kann.

Die Ursachen umfassen:

  • Hormonelle Veränderungen: während der Schwangerschaft, bei Verwendung von Verhütungsmitteln wie der Pille oder der Spirale (Intrauterinpessar) und in den Wechseljahren.
  • Sexuelle Aktivität, häufiger Wechsel des Sexualpartners und Geschlechtskrankheiten.
  • Medikamente wie Antibiotika und Steroide.
  • Intimhygieneprodukte für die innere Anwendung: Spülungen, Feuchttücher oder Vaginaldeodorants.
  • Tragen von nasser oder enger Kleidung.
  • Empfängnisverhütungsmittel wie die Spirale (Intrauterinpessar).
  • Diabetes.
  • Ein geschwächtes Immunsystem.

Die drei häufigsten Arten von Vaginitis sind:

  • Bakterielle Vaginose (BV): Vaginose ist ebenfalls sehr häufig und tritt auf, wenn unsere natürlichen Bakterien außer Kontrolle geraten.
    • Zu den Symptomen gehören häufig: Brennen beim Wasserlassen, ein starker und unangenehmer Geruch, Juckreiz und Farbveränderungen des Ausflusses.
    • Die Ursache ist nicht bekannt, kann aber durch häufigen Wechsel der Sexualpartner, einem Mangel an Vaginalbakterien und/oder den Missbrauch von Hygieneprodukten, die unsere schützenden Bakterien belasten, verursacht werden. Vaginen sind selbstreinigend, weshalb keine Seife nötig ist! So erhalten wir unsere guten Schutzbakterien.
    • Ohne angemessene Behandlung kann die bakterielle Vaginose zu ernsteren Erkrankungen führen. Bei schweren Symptomen sollten Sie Ihre/n Gynäkologen/in aufsuchen.
    • Tipps zur Prävention finden Sie weiter unten!
  • Pilze (Candidiasis): Hefepilzinfektionen oder Candidiasis kommen sehr häufig vor. Candida ist ein Pilz, der normalerweise in der natürlichen Vaginalflora vorkommt. Bei Veränderungen in unserem Körper (oder Veränderungen der natürlichen Flora) kann er sich jedoch schnell vermehren und eine Infektion hervorrufen.
    • Zu den Symptomen gehören häufig: Schmerzen (beim Urinieren oder im Intimbereich), Juckreiz und Reizungen sowie Farbveränderungen des Ausflusses. Eine starke Geruchsveränderung ist in der Regel nicht festzustellen.
    • Pilzerkrankungen können bei Schwangeren, Diabetikern, Personen mit geschwächtem Immunsystem, Antibiotikageschädigten oder Personen, die hormonelle Verhütungsmittel (die Pille) einnehmen, häufiger auftreten.
    • Die Behandlung besteht in der Verwendung von Vaginalsalben oder -cremes mit antimykotischen (oder antimikrobiellen) Eigenschaften.
    • Im Folgenden finden Sie einige Tipps!
  • Trichomoniasis: Es handelt sich um eine durch einen Parasiten verursachte Geschlechtskrankheit. Bei Vaginen kann es zu schmerzhaftem Wasserlassen, Juckreiz und starken Geruchsveränderungen kommen, beim Penis sind hingegen keine Symptome zu beobachten. Die Hauptursache ist wie bei den Geschlechtskrankheiten ungeschützter Geschlechtsverkehr. Wenn Sie also Symptome feststellen, sollten Sie sofort Ihren Frauenarzt aufsuchen. In der Regel ist eine wirksame Behandlung mit Antibiotika möglich.

Das Cannabis Pleasure Gel ist so formuliert, dass es den Vaginalbereich im fortpflanzungsfähigen Alter nachahmt. Seine Inhaltsstoffe sind antimikrobiell und regenerierend. Sie können helfen, fremde Infektionen zu bekämpfen (ohne die natürliche Flora zu verändern) und die Haut zu reparieren, indem sie Schmerzen (aufgrund ihrer entzündungshemmenden Wirkung) und Juckreiz (weil sie zu 100 % hypoallergen sind) vermeiden.

  • Schützen Sie Ihr Immunsystem durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung.
  • Verwenden Sie beim Sex einen Schutz.
  • Vermeiden Sie enge Unterwäsche und Stoffe, die keine Transpiration zulassen, und entscheiden Sie sich für Baumwollunterwäsche. Tragen Sie keine nasse Kleidung (Badeanzüge usw.) über einen längeren Zeitraum.
  • Minimieren Sie vaginale Reizungen: Achten Sie auf Produkte, die einen angemessenen pH-Wert haben und hypoallergen sind.
  • Achten Sie auf Ihre Intimhygiene und stören Sie die natürliche Flora nicht.
  • Verwenden Sie Intimseifen und -gels, die hypoallergen sind und einen angemessenen pH-Wert (4,5 bis 5) haben.
  • Verwenden Sie keine Intimspülung, sondern nur hypoallergene Seifen für die Außenseite der Vagina.
  • Verwenden Sie ein Intimgel, das den Vaginalbereich nachahmt, wie z. B. unser Cannabis Pleasure Gel.

Quellen: Mayo Clinic und CDC

INTIMGEL GEGEN UNANGENEHME GERÜCHE

Vaginaler Geruch kann während der Menstruation, nach dem Geschlechtsverkehr, nach sportlicher Betätigung oder anderen Aktivitäten, bei denen man schwitzt, variieren. Ein starker, dauerhafter und unangenehmer Geruch kann bei folgenden Faktoren entstehen:

  • Infektion: Bakterielle Vaginose oder Trichomoniasis.
  • Unzureichende Hygiene
  • Falsche Verwendung von Tampons
  • Chemische Reizstoffe (parfümierte Tampons, Waschmittel, Vaginaltücher und Seifen, die im Vaginalbereich verwendet werden).
  • Zunächst will man (fälschlicherweise) zu Tüchern, Seifen und Deodorants oder Intimspülungen greifen. Allerdings können Sie die Situation so verschlimmern. Am besten ist es, das Problem an der Wurzel zu packen und die richtige Behandlung einzuleiten. Dafür sollten Sie sich an Ihre/n Gynäkologen/in wenden.

Das Cannabis Pleasure Gel enthält Propolis-Extrakt, eine antimikrobielle und regenerative Komponente, die Ihren Intimbereich vor Bakterien, Pilzen und Infektionen schützt. Es enthält außerdem Chlorella-Extrakt, eine regenerierende Alge, die Ungleichgewichte im Intimbereich ausgleicht. Das Gel kann daher eine gute Möglichkeit sein, um einem Ungleichgewicht der natürlichen Flora vorzubeugen (siehe Abschnitt über Infektionen für einige nützliche Tipps).

  • Legen oder setzen Sie sich hin.
  • Tragen Sie das Produkt auf Ihre Finger auf.
  • Massieren Sie das Produkt auf den äußeren Bereich der Vulva ein.
  • Lassen Sie es über Nacht einwirken.
  • Wenden Sie es eine Woche lang an. Bei anhaltendem Geruch ist es besser, sich an eine/n Gynäkologen/in zu wenden.

Quellen: Mayo Clinic

INTIMGEL GEGEN JUCKREIZ

Im Intimbereich kann es zu Juckreiz und anderen Reizungen kommen. Dies kann auf eine Reihe von Faktoren zurückzuführen sein:

  • Eine Infektion (bakterielle Vaginose, Hefepilze, Candidose oder eine Geschlechtskrankheit)
  • Trockenheit (kann durch die Einnahme von Verhütungsmitteln oder die Menopause bedingt sein)
  • Vulvitis (Entzündung der Vulva, kann ein Symptom einer Infektion oder einfach eine Reaktion auf Reizstoffe sein).
  • Chemische Reizstoffe (Spülungen, Tücher, Seifen oder Vaginaldeodorants, Reinigungsmittel, Gleitmittel, Kondome usw.)
  • Hautkrankheiten wie atopische Dermatitis oder Ekzeme.

Normalerweise verschwindet der Juckreiz innerhalb weniger Tage von selbst. Besteht er allerdings weiter, empfiehlt es sich, sich an einen Spezialisten zu wenden, um die Ursache des Problems zu ermitteln.

Im Folgenden finden Sie einige Empfehlungen zur Vorbeugung vor Juckreiz und anderen Reizungen in der Scheide.

Es enthält natürliche Extrakte mit feuchtigkeitsspendenden und schützenden Eigenschaften. Diese tragen dazu bei, das Gefühl von Juckreiz und Trockenheit zu verringern, Reibung und Reizungen zu vermeiden und die Vaginalflora zu schützen. Zudem ist es völlig hypoallergen.

  • Nicht kratzen! Das verursacht nur noch mehr Irritationen.
  • Achten Sie auf Ihre Intimhygiene und stören Sie die natürliche Flora nicht.
  • Verwenden Sie zur Selbstreinigung nur hypoallergene Seifen für die Außenseite der Scheide und NUR Wasser für die Innenseite der Scheide.
  • Benutzen Sie keine Vaginalduschen oder -tücher!
  • Vermeiden Sie Stoffe, die keine Transpiration zulassen, und entscheiden Sie sich stattdessen für Baumwollunterwäsche.
  • Überprüfen Sie die Produkte, die Sie zu Hause verwenden: Waschmittel, Seife usw. Nutzen Sie möglichst hypoallergene Produkte.
  • Verwenden Sie 1 bis 2 Mal täglich ein feuchtigkeitsspendendes Intimgel für die äußere Anwendung.
  • Verwenden Sie auch beim Sex ein feuchtigkeitsspendendes Intimgel, um Reibung und Reizungen zu vermeiden.

Quellen: Mayo Clinic und Cleveland Clinic

INTIMGEL GEGEN URININFEKTIONEN

Harnwegsinfektionen gehören neben den Atemwegsinfektionen zu den häufigsten Erkrankungen. Nach Angaben der WHO werden 50 % der Frauen im Laufe ihres Lebens an einer Harnwegsinfektion leiden. Diese Pathologie ist darauf zurückzuführen, dass Bakterien in die Harnwege eindringen und die Harnröhre oder die Blase erreichen. Die beiden häufigsten Arten sind:

  • Zystitis (Blasenentzündung): Sie wird in der Regel durch Bakterien (z. B. Kolibakterien aus dem Magen-Darm-Trakt) verursacht, die durch die Harnröhre in die Blase gelangen. Obwohl unser Körper über Mechanismen zur Bekämpfung von Zystitis verfügt, können diese versagen – immerhin sind wir Menschen und nicht perfekt 😉
  • Urethritis (Infektion der Harnröhre). Diese Art der Infektion kann auftreten, wenn Magen-Darm-Bakterien aus dem Anus in die Harnröhre gelangen. Da die Harnröhre sehr nahe an der Vagina liegt, können Geschlechtskrankheiten eine Harnröhrenentzündung verursachen.

Was kann eine Harnwegsinfektion verursachen?

  • Falsche Hygiene nach dem Stuhlgang (zu kurzes Abwischen oder Abwischen vom Anus zur Vagina).
  • Geschlechtsverkehr (wechselnde Partner oder mehrere Sexualpartner können Harnwegsinfektionen begünstigen).
  • Ein geschwächtes Immunsystem.
  • Wechseljahre: Wenn sich der Östrogenspiegel ändert, kann der natürliche Schutz der Flora abnehmen und uns anfälliger machen.
  • Die Anatomie des Fortpflanzungssystems: Frauen sind bereits aufgrund des kurzen Abstands der Harnwege (4 cm im Vergleich zu 20 cm bei Männern) und der Nähe der Harnröhre zum Anus anfälliger für Harnwegsinfektionen.

Harnwegsinfektionen können ständigen Harndrang, Schmerzen oder Brennen beim Wasserlassen, Schmerzen in den Nieren, eine trübe oder dickflüssige Beschaffenheit des Urins und sogar Fieber verursachen. Sobald diese Symptome auftreten, sollten Sie Ihren Hausarzt aufsuchen und einen Urintest durchführen.

Zur Vorbeugung vor Infektionen ist eine gute Intimhygiene wichtig. Gele mit antimikrobiellen und feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen, wie unser Cannabis Pleasure Gel, können hervorragende Verbündete sein, um den Bereich beim Sex vor äußeren Einflüssen zu schützen.

  • Achten Sie auf die richtige Hygiene (verwenden Sie keine Intimhygieneprodukte wie Spülungen, Vaginaldeodorants oder Seifen für die innere Vagina).
  • Reinigen Sie sich nach dem Stuhlgang richtig (von der Scheide zum After, niemals umgekehrt).
  • Trinken Sie viel Wasser und urinieren Sie regelmäßig.
  • Urinieren Sie nach der Masturbation oder dem Geschlechtsverkehr.
  • Verwenden Sie keine Intimgels, die nicht die natürliche Flora der Vagina nachahmen. Das Cannabis Pleasure Gel ahmt die natürliche Flora nach und eignet sich perfekt, um eine mangelnde Lubrikation auszugleichen und die Gleitfähigkeit zu verbessern.

Quellen: Mayo Clinic

INTIMGEL GEGEN TROCKENHEIT

Vaginale Trockenheit wird meist durch einen Rückgang des Östrogens* verursacht. Sie kann aber auch durch die Verwendung von Intimpflegeprodukten, die die natürliche Flora stören, und durch die Einnahme bestimmter Medikamente verursacht werden.

*Hormon, das gesundes Vaginalgewebe, die natürliche Lubrikation, die Elastizität unseres Vaginalgewebes und den Säuregehalt aufrechterhält.

Unser Östrogenspiegel kann durch eine Vielzahl von Faktoren gesenkt werden:

  • Die Verwendung von hormonellen Verhütungsmitteln
  • Schwangerschaft und Stillen
  • Die Menopause
  • Immunitätssyndrome
  • Übermäßiger Konsum von Alkohol und Tabak
  • Ängste und Stress

Scheidentrockenheit kann zu einem Elastizitätsverlust und damit zu Schmerzen beim Geschlechtsverkehr führen.

Vaginale Trockenheit wird in der Regel mit feuchtigkeitsspendenden Gels für die Scheide behandelt. Am besten verwenden Sie ein Produkt mit dem richtigen pH-Wert für Ihren Intimbereich und mit natürlichen und antimikrobiellen Inhaltsstoffen, die die natürliche Flora der Vagina nicht stören.

Das Intimgel mit Cannabis hat einen pH-Wert von 4,5. Empfohlen wird es für Menschen im reproduktiven Alter. Es enthält feuchtigkeitsspendende und entzündungshemmende Inhaltsstoffe, die zudem auch die Elastizität erhöhen, darunter Hanf, Quinoa und Aloe Vera. Es enthält auch Chlorella-Extrakt, eine Alge mit regenerierenden und antimikrobiellen Eigenschaften, die untersucht wurden, um das Ungleichgewicht der natürlichen Bakterien unseres Körpers zu regulieren.

  • Nehmen Sie eine bequeme Lage ein, entweder sitzend oder liegend.
  • Tragen Sie das Produkt auf Ihre Hände oder Finger auf.
  • Massieren Sie das Produkt auf dem äußeren Bereich der Vagina ein.
  • Lassen Sie es über Nacht einwirken und wenden Sie es 5 bis 7 Tage lang an. Bei anhaltender Trockenheit sollten Sie Ihren Gynäkologen oder Facharzt aufsuchen.

Quellen: Mayo Clinic

FÄLLE, IN DENEN DAS CANNABIS PLEASURE GEL NICHT EMPFOHLEN WIRD

ALS ANAL-GEL

Analverkehr ohne ausreichende Lubrikation kann Schmerzen, Reizungen oder Brennen verursachen. Der Bereich sollte so oft wie nötig mit einem geeigneten Intimgel befeuchtet werden, um die Dilatation zu fördern und das Vergnügen während der Penetration zu steigern.

Unser Intimgel ist auf Wasserbasis formuliert, um die natürliche Lubrikation des Vaginalbereichs so gut wie möglich nachzuahmen. Zu beachten ist, dass Intimgels auf Wasserbasis schnell einziehen und das Produkt mehrmals aufgetragen werden muss.

Das Cannabis Pleasure Gel hat einen pH-Wert von 4,5, der niedriger ist als der pH-Wert des Analbereichs (5,5 bis 7). Wählen Sie also möglichst ein Gleitmittel, das dem pH-Wert des Analbereichs entspricht.

  • Reinigen Sie den Bereich vorher mit einem für den analen pH-Wert geeigneten Produkt.
  • Tragen Sie das Gleitmittel auf Ihre Finger auf und verteilen Sie es um den Anus herum.
  • Beginnen Sie mit einer allmählichen Dehnung des Bereichs und entspannen Sie sich, um die Penetration zu begünstigen.
  • Wenn Sie Analverkehr mit einer anderen Person haben, tragen Sie das Produkt auch auf das Kondom auf. Allerdings niemals auf die Innenseite, um ein Abrutschen zu verhindern.
  • Wenn Sie nach der analen Penetration in die Vagina eindringen wollen, sollten Sie das Kondom wechseln und ein Gleitgel mit dem richtigen pH-Wert für die Vagina auftragen (bedenken Sie die möglichen Vaginalinfektionen, die durch bestimmte Substanzen im Analkanal entstehen können).

ALS INTIMGEL FÜR DIE MENOPAUSE

Nach dem Ausbleiben der Menstruation nimmt der Säuregehalt der Vagina ab und der pH-Wert steigt auf einen neutralen Wert (etwa 7). Eines der Symptome der Wechseljahre ist Scheidentrockenheit. Diese kann dazu führen, dass Geschlechtsverkehr als unangenehm, schmerzhaft oder unerwünscht empfunden wird.

Zur Befeuchtung und Pflege des Intimbereichs können sowohl Reinigungsprodukte (für den äußeren Bereich) als auch feuchtigkeitsspendende Gels mit einem geeigneten pH-Wert verwendet werden. Hier ist das Cannabis Pleasure Gel nicht geeignet, da es einen eher sauren pH-Wert aufweist, der für Frauen im reproduktiven Alter perfekt ist (4,5 bis 5).

  • Versuchen Sie, die empfohlene Menge an Wasser pro Tag zu trinken (2 l) und achten Sie auf eine gesunde Ernährung.
  • Verwenden Sie für ein gesundes Vaginalgewebe feuchtigkeitsspendende Produkte, die für Ihre Vagina geeignet sind (pH-neutral).
  • Stimulieren Sie den Bereich möglichst oft – egal, ob mit oder ohne Partner/in. Eine glückliche Vagina wird schließlich auch Sie glücklich machen.
  • Tragen Sie vor dem Schlafengehen oder vor dem Geschlechtsverkehr feuchtigkeitsspendende Gele bzw. Gleitmittel mit natürlichen Inhaltsstoffen auf die Außenseite der Scheide auf.

ALS INTIMGEL FÜR DIE SCHWANGERSCHAFT UND DIE ZEIT NACH DER GEBURT

Vaginalbeschwerden und Vaginalsekrete sind in der Schwangerschaft keine Seltenheit. Aufgrund der hormonellen Veränderungen und der Vorbereitung des Geburtskanals kann es zu Beeinträchtigungen der Scheidenflora kommen, wodurch der Genitalbereich anfälliger ist für Infektionen. Nach der Geburt steigt das Infektionsrisiko aufgrund möglicher Risse im Gewebe, die das Eindringen von Mikroorganismen von außen begünstigen.

In diesen beiden Phasen steigt der Säuregehalt des vaginalen pH-Werts (3,8 bis 4,2), um vor Infektionen zu schützen. Außerdem können der Gebärmutterhals und die Gebärmutter stärker freigelegt werden. Je feuchter der Bereich ist, desto anfälliger ist die Haut für Verletzungen, Pilze und Infektionen. Weitere wichtige Faktoren, die berücksichtigt werden müssen, sind mögliche Risse, Schnitte oder andere Verletzungen. Diese erhöhen nämlich das Risiko einer Infektion.

Unser Cannabis Pleasure Gel hat einen pH-Wert von 4,5 und enthält Inhaltsstoffe mit entspannenden, schützenden und regenerierenden Eigenschaften. Dieser pH-Wert ist allerding NICHT für diese Art der Anwendung konzipiert, weshalb wir von der Nutzung während der Schwangerschaft und in der Zeit nach der Geburt abraten.

  • Verwenden Sie Reinigungsprodukte mit saurem pH-Wert (abgestimmt auf den spezifischen Bereich) und reinigen Sie die postpartalen Nähte (falls vorhanden) täglich. HINWEIS: Nur von außen auftragen, für den Rest Wasser verwenden.
  • Tragen Sie im Intimbereich möglichst keine enge Kleidung.
  • Achten Sie auf den Wechsel der Binden während der Wochenbettperiode, um übermäßige Feuchtigkeit und mögliche Infektionen zu vermeiden.
  • Verwenden Sie ein feuchtigkeitsspendendes Intimgel mit einem geeigneten pH-Wert und natürlichen Inhaltsstoffen sowie beruhigenden und regenerierenden Wirkstoffen: Aloe Vera, grüner Tee usw.

ALS PÄDIATRISCHES INTIMGEL

Vaginaler Ausfluss oder Ausfluss außerhalb der ersten Lebenstage eines Babys oder im gebärfähigen Alter (über 12 bis 14 Jahre) ist ungewöhnlich und kann auf eine Reihe von Faktoren zurückzuführen sein, wie z. B. schlechte Hygiene, Kontakt mit Reizstoffen, Infektionen oder Parasiten.

In diesem Fall ist unser Intimgel mit Cannabis nicht geeignet, da es mit einem pH-Wert von 4,5 formuliert ist. Dieser ist saurer als der alkalische vaginale pH-Wert (über 7), der für die Kindheitsphase charakteristisch ist.

  • Vergewissern Sie sich, dass Sie korrekte Reinigungstechniken vermitteln (von vorne nach hinten).
  • Verwenden Sie Produkte zur Desinfektion des Bereichs mit einem geeigneten pH-Wert.
  • Wählen Sie Produkte, die klinisch und dermatologisch getestet sowie hypoallergen sind, um Irritationen und Unwohlsein zu vermeiden.

ALS INTIMGEL FÜR MÄNNER

Intimseifen oder -gele und Gleitmittel für Männer können dazu beitragen, den Intimbereich (Penis, Hoden und Anus) mit Feuchtigkeit zu versorgen und die Hygiene aufrechtzuerhalten.

Feuchtigkeitsspendende Gele verringern das Risiko von Rissen oder Wunden durch Reibung beim Geschlechtsverkehr und damit auch das Infektionsrisiko. Intimseifen verhindern Infektionen und/oder bakterielles Wachstum.

Der Penis hat einen alkalischen/neutralen pH-Wert (etwa 7 oder höher). Es ist wichtig, Produkte mit neutralem pH-Wert und hypoallergenen Inhaltsstoffen zu verwenden, um Reizungen, Juckreiz und Rötungen in diesem Bereich zu vermeiden.

Unser Cannabis Pleasure Gel ist mit einem pH-Wert von 4,5 formuliert und daher nicht ideal für Männer. Von einem übermäßigen Gebrauch wird daher abgeraten.

  • Benutzen Sie Kondome – egal, ob vaginale, anale oder orale Penetration.
  • Eine gute Gleitfähigkeit erhöht das Vergnügen. Stimulieren Sie Ihre eigene Lubrikation und die natürliche Gleitfähigkeit Ihres Partners entweder durch Vorspiel oder durch Feuchtigkeitsgels für den Intimbereich.
  • Reinigen Sie den Intimbereich mit lauwarmem Wasser, indem Sie die Vorhaut sanft zurückziehen, um sie zu säubern und die Bildung von Smegma zu verhindern. Dieses Sekret führt zu unangenehmen Gerüchen und zu Balanitis (Eichelentzündung).
  • Reinigen Sie den Intimbereich auch nach dem Sex mit Wasser, um dem Bakterienwachstum vorzubeugen.
  • Vergessen Sie nicht, Hoden und Anus häufig zu waschen, um zu verhindern, dass Schweiß einen starken Geruch entwickelt.

Quellen: Healthily

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

CBD, Ihr täglicher Moment der Natur.
Entdecken Sie alle unsere Produkte
Zum Shop gehen
Cuando la tecnología y la naturaleza se unen, el resultado es BEEMINE
Tienda

Abonnieren Sie den Newsletter

usercartmagnifiercrosschevron-downplus-circle
0
    0
    Mein Wagen
    Der Wagen ist leerZurück zum Shop